Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Bern Adelboden: Tschentenalp - Talabfahrt          12 Km (mit Abstecher zum Höreli) BE29
Start-/Zielort Adelboden, Talstation der Tschentenalpbahn 1350 m ü. M.
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5009 Gstaad Adelboden
1:25 000 Blatt 1247 Adelboden
Swiss Map 25, Nr. 3 Bern
Die Tour im Überblick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder  zur Tour
Stephan German

Zum eigentlichen Tourstart fahren wir vorerst mit der Gondelbahn (Gruppenumlaufbahn mit geräumigen Gondeln) auf die Tschentenalp. Die Bahnstation ist etwas versteckt und die Wegweiser sind auch nicht allzu auffällig. Beim Blumengeschmückten Dorfplatz (mit dem Gartenrestaurant in der Mitte) den Wegweisern folgen.
Der Einstieg in die Gondeln ist eben und problemlos, da diese in den Stationen anhalten. Beim Aussteigen warten, bis die Gondel angehalten hat. Achtung: Tür geht schon vorher auf.

Auf der Tschentenalp halten wir links in Richtung des Iglus und der Sesselbahnstation. Direkt nach der Sesselbahnstation zweigt rechts ein Fussweg zu einem Aussichtspunkt ab. Diesen zu besuchen lohnt sich auf alle Fälle (einzige Hindernisse; die vielen Kuhfladen).
Wieder zurück, geht es vorerst gemächlich bergab, bis das kurze, steile Teilstück zum Stall folgt. Insbesondere die drei Wasserrinnen sind mit Vorsicht zu überfahren. Ist die etwa 50 m lange Strecke geschafft, gibt es nur noch Genuss pur bis ins Ziel.

Bis zum Tschentenegge ist der Weg noch gekiest, danach fast durchgehend asphaltiert. In grossen Schlaufen geht es nun die Alp hinunter bis zur Talstation des Sessellifts, wo sich die Vegetation schlagartig von Alpweide auf Dickicht mit einzelnen Bäumen ändert. Ein paar Kehren weiter kommt eine Barriere, die problemlos umfahren werden kann, wenn sie geschlossen ist. Nun folgt ein 700 m langes Stück gut fahrbarer Kiesweg und danach nur noch Asphalt. Immer gemächlich bergab kommen allmählich die ersten Häuser und schliesslich die Buswendeschlaufe. Ab hier ist die Strasse eben und die Häuserdichte nimmt zu.
Optional: Dort, wo die Strasse die Schlucht überquert, kann man nach rechts abbiegen und den Aussichtspunkt Höreli besuchen (Wegweiser beachten), wenn man noch nicht genug hat (Zeitbedarf für Hin- und Rückfahrt ca. eine Stunde). Der Weg zum Höreli ist recht steil, aber fast durchgehend geteert und damit gut befahrbar. Nach der Querung einer Fahrstrasse wird der Weg flacher und ist gekiest. Beim H
öreli (Weidegatter) ist dann Schluss.

Nach dem Abstecher zum Hörnli geht es auf der Strasse weiter zurück ins Dorf.

Streckenzustand

Die ersten 1.5 Km Kies; im Steilstück sind die Fahrspuren mit einem Metallgitterrost abgedeckt.
Die drei Regenrinnen im Steilstück erfordern eventuell Hilfe , da sie schräg überfahren werden müssen. Rest der Strecke asphaltiert.

Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 3 h 30

Streckenprofil

 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
12 4.0 210 1940 - - -
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten:
-
in der Bergstation der Tschentenalpbahn

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:

- Adelboden, Familienhotel Alpina 033 673 75 75  -  2 rollstuhlgängige Zimmer

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
-
Bergrestaurant Tschentenalp 033 673 16 53
  Zugang entweder mit sehr engem Warenlift oder mit dem Swiss Trac links den Weg
  bis zur ersten Abzweigung hochfahren. Zwischen Terrasse und Innenraum hat es zwei Stufen
- diverse in Adelboden
-
oder aus dem Rucksack

Batterien nachladen nicht nötig, nicht mit vollgeladenen Batterien runterfahren!
Gut zu wissen

Die Tschentenalp, der Hausberg Adelbodens, ist ein wunderbarer Aussichtsberg; die Station steht auf der Krete. Das neu renovierte Bergrestaurant mit seiner sonnigen Panoramaterrasse bietet eine fantastische Aussicht auf die wunderbare Bergwelt des Berner Oberlandes, die man erlebt haben muss.

Getestet und empfohlen von Stephan Germann       GPS-track oder Karte anfordern


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang