Swiss-Trac Touren Forum
von Peter Klotz, Sepp Pörnbacher & Gerry Weber

 

Home

Touren

Gästebuch

Kontakt

Links

   
Einzeltour 
 
Region Tour ID
Kanton Bern Adelboden Dorf - Sillerenbühl                      19.2 Km BE30
Start-/Zielort Adelboden, Dorfstrasse (Einkaufs- und Restaurantmeile) 1350 m ü. M.
Landeskarten 1:50 000 Blatt 5009 Gstaad Adelboden
1:25 000 Blatt 1247 Adelboden
Swiss Map 25, Nr. 3 Bern
Die Tour im Überblick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder zur Tour
Stephan German

Auf der Dorfstrasse geht es Dorf auswärts vorerst eben Richtung Gilbach. Am Dorfende im Wald leicht abwärts bis zur Brücke über den Allebach. Die Brücke dient auch als Trainingsgelände für Kletterer, daher die vielen Seile.

Nach der Brücke folgt ein kurzer Anstieg: Nach den beiden Kehren kommt man aus dem Wald raus und sieht bereits die Siedlung Gilbach. Wer bereits eine Stärkung braucht, kann hier in der Gartenwirtschaft gegenüber dem Parkplatz einkehren.
Nun geht es mehr oder weniger eben über dem Tal nach Bergläger, auf der anderen Talseite verläuft die Gondelbahn. In Bergläger halten wir geradeaus an der Gondelbahnstation vorbei in Richtung Sillerenbühl. Zuerst folgt die Strasse mit geringer Steigung dem Geilsbach, um dann nach etwa einem Kilometer nach rechts abzubiegen. Ab jetzt geht es mit einer recht konstanten, mässigen Steigung bis zum Sillerenbühl. Auch wenn man das Ziel schon recht bald sieht, ist der Weg länger als man denkt, daher ist etwas Zurückhaltung am Gashebel gefragt.

Der Rückweg erfolgt über die ersten 1.5 km auf der Aufstiegsroute bis zur ersten Haarnadelkurve bei Punkt 1818 m. Hier geht es geradeaus weiter auf dem Kiesweg (Trottinettroute Nr. 4). Nach 100 m durchquert man ein Bächlein, die Wassertiefe ist mit wenigen Zentimetern kein Problem und es ist eben. Danach wird der Weg schmaler, und nach etwa 600 m erreicht man die Teerstrasse vom Hahnenmoospass. Auf dieser Strasse geht es bergab nach Geilsbüel; am Ende bei den Bahnstationen folgt eine Schranke, die problemlos umfahren werden kann. Ab hier auf der Strasse weiter bergab nach Bergläger. Dabei unbedingt das Trottinett-Lichtsignal beachten, damit man unterwegs nicht das Postauto kreuzen muss, was nicht überall möglich ist.
In Bergläger geht es etwa einen Kilometer auf dem Hinweg zurück, bis eine Abzweigung kommt. Hier geht es nach rechts in das Tal hinunter (Trottinett-Fahrverbot, Wegweiser Eselmoos). Der Weg führt über eine Brücke auf die andere Talseite und dort mehr oder weniger eben der Gondelbahn entlang nach Eselmoos, wo man die im Sommer nicht bediente Zwischenstation der Gondelbahn sieht. Hier auf dem Weg geradeaus weiter (nicht zur Station Eselmoos), bis der Weg in eine etwas breitere Strasse in einer Spitzkehre einmündet. Hier geht es nach links Richtung Adelboden, zuerst durch Weideland, danach dem Waldrand entlang über dem Tal, das hier schluchtartig ist. Hier kann man die imposanten Masten der Gondelbahn bewundern. Nach etwa einem Kilometer zweigt man scharf links ab in ein steil abfallendes Strässchen (Fahrverbot, Wegweiser Adelboden). Nach der imposanten Steinbrücke geht es auf der anderen Seite ebenso steil wieder hinauf, bis man in die Dorfstrasse einmündet. Hier geht es nach rechts zum Ausgangspunkt zurück.

Streckenzustand Das etwa 700m lange Verbindungsstück von der Sillerenbühl- zur Hahnenmoosstrasse ist ein gut fahrbarer Kiesweg; Rest Asphalt.
Streckendaten
Reine Fahrzeit-(en)
Total 4 h 15

Streckenprofil

 
Total
Km
Ø Km/h Total Aufstieg
m
Maximale Höhe
m ü. Meer
Max.
Steigung
in %
Ø 
Steigung
in %
Max.
Gefälle
in %
19.2 4.5 620 1972 - - -
-WC / Verpflegung Öffentliche Rollstuhltoiletten: keine
-
WC in der Zwischenstation Bergläger bedingt benutzbar (enge Türen)

Verpflegungsmöglichkeit mit Rollstuhl-WC:
- Adelboden, Familienhotel Alpina 033 673 75 75  -  2 rollstuhlgängige Zimmer
-
Bergrestaurant Sillerenbühl 033 673 38 40
- Restaurant Geilsbrüggli 033 673 21 71

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
-
diverse in Adelboden
-
oder aus dem Rucksack
Batterien nachladen nicht notwendig bei vernünftiger Fahrweise
Gut zu wissen

Wer die Tour nicht in der vollen Länge machen will, kann mit der Silleren-Gondelbahn abkürzen. Die Zwischenstation Bergläger und die Tal- und Bergstation sind rollstuhlgängig (Wegweiser beachten). Die Zwischenstation Eselmoos ist im Sommer geschlossen. Achtung: die Gondelbahn startet aber nicht im Dorf, sondern in Oey im Tal, bevor die Strasse nach Adelboden geht. Von hier aus hat es eine Seilbahn nach Adelboden Dorf (eine ziemlich exotische Bahn mit einer Kurve auf halber Strecke), welche ebenfalls rollstuhlgängig ist.

Autofahrer parkieren am besten in Oey (unbedingt Parkplatz Silleren 1 nehmen, beim Kreisel abzweigen) und fahren mit der Bahn ins Dorf (oder nach Bergläger, wenn man abkürzen will).

Die Strecke von Geils nach Bergläger (oder bis Adelboden) kann auch mit dem Postauto gemacht werden, wobei es durchaus passieren kann, dass es bereits belegt ist und man auf das nächste warten muss. Daher ist diese Variante eher eine Notlösung, wenn man vom Regen überrascht wird.

Auf der ganzen Strecke mit Ausnahme von Bergläger nach Eselmoos gibt es Trottinettverkehr. Somit sollte man insbesondere bei der Talfahrt immer auf einer Strassenseite bleiben. Zwischen Geils und Bergläger ist das Kreuzen mit dem Postauto stellenweise stark erschwert, daher in Geils das Lichtsignal beachten,: bei Rot kommt ein Postauto entgegen.

Getestet und empfohlen von Stephan Germann       GPS-track oder Karte anfordern


 

home | < zurück | vorwärts > | seitenanfang