Swiss-Trac(R) Touren Forum

Tour


ID Region Bezeichnung Distanz-Km Zeit-Bedarf Höhen-Meter Grad
GL24
Glarus Süd
Schwanden - Suworowweg - Engi - Sol - Schwanden
17.3
4 h 30
546
3

Streckendaten

Höhenprofil

Getestet durch:

Sepp Pörnbacher 14.09.2019

Streckenzustand

20% asphaltiert, sonst gute Naturstrassen.
Mehrere Schranken und Weidegatter! Fusgängerbegleitung wird empfohlen!
Ob die Schranken offen sind, telefonisch erfragen. Zuständig für Waldstrassen und Wanderwege ist das Amt für Wald und Landwirtschaft - Tel. 058 611 97 11

Batterie-Informationen

Nachladen sollte nicht nötig sein bei gut gewarteten Batterien und vernünftiger Fahrweise

Touralbum

Impressionen zur Tour haben wir in Google Fotoalben veröffentlicht.

TourAlbum 

Wanderkarte herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos Verschiedenes herunterladen. Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).


Kennzahlen

Total Höhenmeter 546 m
Schwierigkeitsgrad
3
Ø Kilometer pro Stunde 4.0 Km/h
Maximale Höhenmeter über Meer 843 m
Maximale Steigung in Prozent k.A.%
Ø Steigung in Prozent 6%
Maximales Gefälle in Prozent k.A.%

Tour-Track herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos den Touren-Track herunterladen und die Track-Datei mit einer beliebigen Wanderkarten-Software nutzen. Mehr dazu auf der Support-Seite:  Support (Link-Klick)

Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).


GPX-Track Herunterladen

Touren-Abschnitte, Distanzen und Zeiten

Ausgangs-Ort Ziel-Ort Distanz Fahrzeit
Schwanden, Bahnhof - Startort Engi  7.7 2 h 15
Engi Sool - Mitlödi  9.6 2 h 15
Total:  17.3 Km 4 h 30

Hinweise

Wanderungen auf verschlungenen Wegen sind im Detail schwierig zu beschreiben. Daher empfehlen wir die entsprechenden Kartenausschnitte auszudrucken oder die GPS-Daten herunterzuladen.


Gut zu wissen

Das Sernftal oder Chlytal, wie es von den Einheimischen liebevoll genannt wird, ist ein Bergtal im Kanton Glarus. Benannt ist es nach der Sernf, dem 18 km langen Nebenfluss der Linth, der bei Schwanden in diese mündet. Im Sernftal liegen die Dörfer Elm, Matt und Engi. Das Tal ist geprägt von seinen hohen Bergen, die links und rechts in den Himmel ragen und frei von Durchgangsverkehr, denn nach Elm geht die Strasse nicht mehr weiter.

Am 5. Oktober 1799, auf einem weiteren Gewaltsmarsch mit Sack und Pack von Glarus über Schwanden Richtung Elm, öffnete sich der ausgehungerten, geschwächten und von den Franzosen verfolgten Armee am Ausgang der Klus zwischen Schwanden und Engi der Blick auf das nächste mächtige Hindernis ihres Zuges durch die Alpen: Hoch oben zwischen den schroffen Dreitausendern am Ende des Tals erwartete sie der Panixerpass, ¸über den ihr General sie Richtung Vorderrheintal führen wollte. Es sollte die härteste Etappe des Feldzugs über sechs Schweizer Pässe werden. Etwa 2000 Soldaten stürzten bei der Überquerung des tiefverschneiten Panixer vom 6. Oktober 1799 in den Tod, und alle 25 Geschütze mussten zuückgelassen werden. 

Tour Beschreibung

Der Bahnhofstrasse folgend zur Thermastrasse und links haltend, der Sernf entlang, bis zur Brücke. Diese überqueren und links haltend auf der Herrenstrasse bis an die Bergstrasse. Bei der zweiten Kehre, links unter der Druckleitung durch auf den Suworowweg. Weiter wandern wir auf diesem Weg zum Soolsteg und auf der rechten Seite bleibend, immer der Sernf entlang zum Golfplatz in Engi.
Dem Golfplatz entlang hinunter zur Brücke, diese überqueren und rechts auf dem Dammweg der Serf entlang bis zur Abzweigung links hinauf zur Hauptstrasse. Rechts der Hauptstrasse entlang bis zur Abzweigung bei Chalchofen,. Jetzt links hinauf zum Dorfteil Engi-Dörfli und bei Rigi links haltend zum Dorfteil Vorderdorf. Links haltend hinunter bis zur Abzweigung rechts in den Hugetenweg und auf diesem hinunter an die Hauptstrasse. Dieser entlang bis zur Abzweigung und rechts hinauf zur Höfliegg. Den Weg geradeaus unterhalb der Gebäude vorbei auf dem Wanderweg hinunter bis zur Waldstrasse. Auf dieser bleiben wir zur Dorfstrasse in Sool.

Hier bietet sich die Möglichkeit links der Dorfstrasse direkt hinunter nach Schwanden und zum Bahnhof zu fahren
oder links auf der Dorfstrasse hinunter nach Mittödi die etwas längere Variante zu nehmen. Nach dem ersten Gebäude links hinunter an die Linth und links immer den Linth-Weg entlang zurück zum Ausgangspunkt beim Bahnhof Schwanden.

Verpflegungsmöglichkeiten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Telefon
keine bekannt

Hinweise

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten: 

Schwanden, Retaurant Pizzeria Luna 055 644 24 24
Engi, Restaurant Bahnhof (mit Rampe zugänglich) 055 642 50 90  -  nicht überprüft, da bei der Reko geschlossen 
oder aus dem Rucksack

Toiletten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Bemerkung
Schwanden Bahnhof Eurokey
unterwegs
keine gefunden