Swiss-Trac(R) Touren Forum

Tour


ID Region Bezeichnung Distanz-Km Zeit-Bedarf Höhen-Meter Grad
SG60
Sarganserland
Calfeisental: Gigerwald - St. Martin - Gigerwald
11
2 h 45
120
1

Streckendaten

Höhenprofil

Getestet durch:

Peter Klotz
und Sepp Pörnbacher
21.08.2015

Streckenzustand

Asphaltiert 

Batterie-Informationen

Nachladen nicht nötig

Touralbum

Impressionen zur Tour haben wir in Google Fotoalben veröffentlicht.

TourAlbum 

Wanderkarte herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos Verschiedenes herunterladen. Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).


Kennzahlen

Total Höhenmeter 120 m
Schwierigkeitsgrad
1
Ø Kilometer pro Stunde 4.0 Km/h
Maximale Höhenmeter über Meer 1457 m
Maximale Steigung in Prozent 10%
Ø Steigung in Prozent 5%
Maximales Gefälle in Prozent 10%

Tour-Track herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos den Touren-Track herunterladen und die Track-Datei mit einer beliebigen Wanderkarten-Software nutzen. Mehr dazu auf der Support-Seite:  Support (Link-Klick)

Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).


GPX-Track Herunterladen

Touren-Abschnitte, Distanzen und Zeiten

Ausgangs-Ort Ziel-Ort Distanz Fahrzeit
Vättis, Berggasthaus Gigerwald - Startort St. Martin 5.5 1 h 30
St. Martin Gigerwald  5.5 1 h 15
Total:  11.0 Km 2 h 45

Hinweise

--

Landkarten


Gut zu wissen

Inmitten einer herrlichen Alpenwelt, umgeben von den höchsen Gipfeln des Kanton St. Gallen, bietet das Calfeisental - ein Seitental des Tamintals zu dem Vättis als südlichste Gemeinde gehört - viel Sehens- und Erlebenwertes. Die Tamina entspringt am Piz Sardona und speist den Stausee Gigerwaldsee (1335 m). Das Calfeisental ist ein enges Tal. Die Strasse bis zum Gigerwaldstausee kurvenreich, aber gut befahrbar.

Da man den Walserort St. Martin (1350 m) nur mit dem PW auf einer sehr schmalen Strasse dem Stausee entlang erreicht und diese zu bestimmten Zeiten im Stundentakt befahren werden darf, muss dem Verkehr die nötige Aufmerksamkeit gewidmet werden.
St. Martin besteht heute nur noch aus einem Restaurant und einigen dazugehörigen Hütten und einer Kapelle. Aber die Häuser scheinen noch original zu sein und liegen malerisch auf der Höhe des Sees.  

Tour Beschreibung

Vom Berggasthaus Gigerwald aus fahren wir - den Stocktunnel passierend - zum Staudamm des Gigerwaldsees 1337 m hinauf, überqueren diesen und wandern auf der linken Seeeite zur, am Ende des Sees gelegenen Walsersiedlung St. Martin 1350 m. Dabei sind bei Flue und Bärenpfad erneut zwei Tunnels zu passieren.

Die Rückfahrt nach Gigerwald ist mit der Aufstiegsroute identisch.  

Verpflegungsmöglichkeiten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Telefon
Vättis Restaurant St. Martin -  Mitte Mai bis Mitte Oktober  081 306 12 34

Hinweise

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten: 

Vättis, Berggasthaus Gigerwald 081 306 11 18  
oder aus dem Rucksack

Toiletten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Bemerkung
St. Martin