Swiss-Trac(R) Touren Forum

Tour


ID Region Bezeichnung Distanz-Km Zeit-bedarf Höhen-meter Grad
ZH69
Oberland
Feldbach - Wolfhausen - Lützelsee - Hombrechtikon - Feldbach
12.9
3 h 15
235
1

Streckendaten

Höhenprofil

Getestet durch:

Sepp Pörnbacher 27.09.2018

Streckenzustand

70% asphaltiert

Rest gut befahrbare Wald- und Wanderwege.

Batterie-Informationen

Nachladen sollte nicht nötig sein.

Touralbum

Impressionen zur Tour haben wir in Google Fotoalben veröffentlicht.

TourAlbum

Wanderkarte herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos Verschiedenes herunterladen. Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).


Kennzahlen

Total Höhenmeter 235 m
Schwierigkeitsgrad
1
Ø Kilometer pro Stunde 4.0 Km/h
Maximale Höhenmeter über Meer 523 m
Maximale Steigung in Prozent k.A.%
Ø Steigung in Prozent 3%
Maximales Gefälle in Prozent k.A.%

Tour-Track herunterladen

Registrierte Besucher dürfen kostenlos den Touren-Track herunterladen und die Track-Datei mit einer beliebigen Wanderkarten-Software nutzen. Mehr dazu auf der Support-Seite:  Support (Link-Klick)

Schon als Besucher registriert? Wenn nicht, einfach   registrieren (Link-Klick).

GPX-Track Herunterladen

Touren-Abschnitte, Distanzen und Zeiten

Ausgangs-Ort Ziel-Ort Distanz Fahrzeit
Feldbach, Bahnhof - Startort Wolfhausen - Lützelsee 8.6 2 h 15
Lützelsee Neurheinau - Marthalen 7.4 1 h 45
Marthalen Andelfingen 6.5 1 h 40
Total:  23.5 Km 5 h 40

Hinweise

Diese Wanderung ist schwierig im Detail zu beschreiben.
Daher wird empfohlen den obigen Kartenausschnitt auszudrucken oder die GPX-Daten herunter zu laden.

Gut zu wissen

Die älteste urkundliche Nennung des Namens Lützelsee, der als Toteissee enstanden ist, findet sich in einer Schenkungsurkunde an das Kloster St. Gallen aus dem Jahre 745. Der Lützelsee liegt auf 500 m ü. M., eine Fläche von 12,8 ha und ein Einzugsgebiet von 570,9 ha. Er liegt zwischen den Weilern Lutikon, Hasel und Lützelsee und steht seit 1983 unter Eidgenössischem Natur- und Landschaftsschutz. Ein Rundweg führt um den See. Das Ufer ist mehrheitlich in einer Schutzzone. Auch Baden ist nur in einem bestimmten Bereich rund um die Badeanstalt erlaubt. Eine Besonderheit sind die schwimmenden Inseln auf dem Lützelsee, die sich aus Schilfpflanzen bilden, die sich vom Ufer lösten. 

Das geschichtsträchtige und kantonsweit bekannte Eglihaus im Weiler Lutikon in der Gemeinde Hombrechtikon stammt aus dem Jahr 1665. Das kunstvoll verzierte Bauernhaus ist wohl einer der schönsten Riegelbauten im ganzen Kanton Zürich. Er weist schön geschnitzte Fensterumrahmungen, weisse Rankenbemalung auf rotem Grund auf den Dachunterseiten und sehr kunstvoll verzierte Haustüren mit Fruchtgehängen auf.

Tour Beschreibung

Wir beginnen die Wanderung beim Bahnhof Feldbach in Richtung Kreisel und nach diesem links die Eggrütistrasse hinauf und bleiben auf dieser bis zum Weiler Schlatt. Durch Schlatt hindurch und links weiter hinauf nach Schönenberg 505 m. Rechts haltend weiter zu den Häusern von Schwösterrein und bei der nächsten Abzweigung links hinunter via Neuhus nach Wolfhausen. Beim Bauernhof dann geradeaus auf dem Wanderweg bis zum Wohnquartier von Wolfhausen, wo wir links durch das Quartier zum Kreisel wandern. Die Hombrechtikerstrasse/Landstrasse queren und links in die Blumenbergstrasse. Nach der Kreuzung mit der Lützelseestrasse rechts steil den Weg hinauf auf dem Wanderweg immer Richtung Lützelsee zum Weiler Hasel 506 m. Im schönen Gartenbeizli Hasel lohnt es sich eine gemütliche Rast einzulegen und die Atmosphäre zu geniessen.

Weiter wandern wir über die Rietwiesen am Lützelsee zum Weiler Lutikon, wo wir wieder hinunter nach Hombrechtikon und zur Waffenplatzstrasse gelangen. Via Altersheimstrasse und Oettwilerstrassen bis an die Kreuzung vor der Kirche. Links der Rütistrasse folgend zur Löchlerstrasse und nach der Bushaltestellle Hombrechtikon Dörfli rechts weiter Richtung Grüt und Wellenberg. In Wellenberg, links am Wohnquartier vorbei zum Weiher im Mösli. Auf dem Chatzentobelweg hinunter bis an die Mockenwiesstrasse und dann der Bahnlinie entlang zur Brücke über die Bahnlinie. Nach der Brücke links befindet sich die Besenbeiz Gamsten 460 m, wo sich eine Einkehr lohnt.
Anschliessend links haltend via Alte Landstrasse wieder den Ausgangspunkt beim Bahnhof in Feldbach. Dabei dürfen wir eine wunderbare Aussicht auf den Zürisee geniessen.

Verpflegungsmöglichkeiten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Telefon
Hombrechtikon Gartenbeizli-Hasel (R-WC) 055 244 11 76
Uerikon: Hinter Gamsten Besenbeiz Gamsten (R-WC) 055 244 11 76

Hinweise

Weitere Verpflegungsmöglichkeiten:
aus dem Rucksack

Toiletten ( = rollstuhlgerecht)

Ort Adresse Bemerkung
Feldbach Bahnhof bedingt nutzbar (normale WC)
öffentliche unterwegs keine gefunden